Die Übungen - LU JONG tibetan YOGA & MEDITATION

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

LU JONG
LU JONG
YOGA ÜBUNGEN

LU = KÖRPER
JONG = TRAINING oder TRANSFORMATION

Die Übungen sind eine Kombination aus Position, Bewegung und Atmung. Durch achtsame und einfache Bewegungen bringen wir Druck auf spezielle Punkte im Körper und auf den Kanälen (wie eine Art sanfte Massage), um dadurch vorhandene Blockaden zu öffen, damit die Energie wieder frei fließen kann. Einen Schwerpunkt bei dieser Praxis legen wir auf ein sanftes Arbeiten mit der Wirbelsäule. In der Wirbelsäule laufen alle Kanäle zusammen. Wir schaffen Raum zwischen den Wirbeln und berühren dadurch wichtige Punkte, die den Energiefluss wieder in seine natürliche Ordnung bringen. In Kombination mit einer bewussten Atmung finden wir wieder zu Ruhe und Ausgeglichenheit. Trotz sanfter Bewegungen sorgen die Übungen für ein inneres Gleichgewicht von Körper, Geist und Seele. Unser Bewusstsein wird dadurch geschult und unser Körperempfinden wird immer feiner.


DIE YOGA-PRAXIS

SIE BESTEHT AUS 23 LU JONG ÜBUNGEN, WELCHE IN 4 GRUPPEN UNTERTEILT SIND

1. Fünf-Elemente-Übungen
Sie reinigen und Harmonisieren die Elemente Raum, Erde, Wind, Feuer und Wasser in unserem Körper. Sind diese Elemente im Ungleichgewicht entstehen nach der tibetischen Medizin Krankheiten der 3 Körpersäfte Wind, Galle, Schleim (hierzu mehr auf Nachfrage)

2. Die Bewegungen der fünf Körperteile
Diese sorgen für die Beweglichkeit der Gelenke und des gesamten Bewegungsapparates. Sie dehnen und kräftigen die Muskulatur und machen den Körper flexibler.

3. Die Bewegungen der fünf Vitalorgane
Diese verbessern die Funktion der Organe. Auch hierbei werden Blockaden in den Kanälen gelöst. So können wichtige Nähr- und Vitalstoffe wieder frei fließen. Abfallstoffe werden gelöst. Niere, Herz, Lunge, Milz und Leber werden positiv unterstützt.

4. Die Bewegungen für die sechs Zustände
Diese Übungen greifen speziell bei Beschwerden bei der Verdauung, Wassereinlagerungen, Erschöpfung, Depressionen, Erkältungen

5. Zwei Übungen für Schlaflosigkeit und Müdigkeit

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü